Die Reise nach Schifferstadt hat sich gelohnt. Trotz der schwierigen Platzverhältnisse konnte die FGD 3 Punkte vom FSV entführen.

Durch starken Regen war der Platz sehr aufgeweicht und der Unparteiische überlegte sich zweimal die Partie anzupfeifen. Doch entgegen den Erwartungen gestaltete sich der Platz durchaus als bespielbar.

Trainer Pfundstein teilte der Mannschaft bereits vor dem Anpfiff mit, dass heute nur 3 Punkte zählen.

Im Tor stand Biebinger. Davor sollten Mayer, P. Rapp, Jahn und Renz dafür sorgen den Gegner vom eigenen Kasten fern zu halten.

Im Mittelfeld spielten Dylka und Czeczerksi auf der 6, über links kam Lampert, über rechts N. Jotter. T. Rapp zog die Fäden auf der 10 und Kälin gab die Sturmspitze.

Nach ausgeglichener Anfangsphase spielt die FG stark auf

Die Schifferstadter, die in der Tabelle vor der Partie fünf Punkte vor uns lagen, konnten die ersten 10 Minuten noch ausgeglichen gestalten. Die restliche Spielzeit in der ersten Halbzeit spielte nur noch Dannstadt.

Bereits in der 3ten Minute setzte T. Rapp ein erstes Zeichen. Nach feiner Einzelleistung setzte er den Schlenzer aus 20 Meter knapp am Tor vorbei. Auch in der 13ten Minute zielte er etwas zu ungenau.

Chancen über Chancen

Im weiteren Spielverlauf erspielte sich Dannstadt Chancen über Chancen, welche aber zum Teil kläglich vergeben wurden.

15te Minute: Pfostenschuss N.Jotter nach starker Hereingabe von Renz
30te Minute: Kälin setzt sich auf der rechten Seite durch und bringt den Ball vors     Tor. Der mitgelaufene T. Rapp steht vorm leeren Tor und trifft den Ball nicht35te Minute: Eckballsituation. T. Rapp setzt sich im Kopfballduell durch, konnte den Ball aber nicht platzieren.

Kurz vor der Pause erzielt N. Jotter hochverdiente Dannstadter Führung

Die mitgereisten Dannstadter Fans standen kurz vor der Verzweiflung. Jedoch erlöste N. Jotter die Anhänger kurz vor dem Pausenpfiff mit dem erlösenden und hochverdienten 0 zu 1. Jedoch benötigten die Dannstadter die Mithilfe der Schifferstadter Verteidiger.

Ein eklatanter Abwehrfehler vom FSV nutzte T. Rapp. Er schnappte sich den Ball auf dem linken Flügel und bediente den mitgelaufenen N. Jotter. (45te Minute)

Halbzeitführung „nur“ mit 0 zu 1

Trotz hochverdienter Führung war Trainer Pfundstein nicht zufrieden. Die Chancenauswertung war miserabel und man hätte die Partie schon in der ersten Halbzeit entscheiden können, wenn nicht müssen.

In Halbzeit zwei das gleiche Spiel. Dannstadt erspielte sich Chancen über Chancen die aber nicht genutzt wurden.

Auch der Schiedsrichter trug nun seinen Teil dazu bei und pfiff ein reguläres Tor der Dannstadter zurück. (55te Minute)

T. Rapp muss Spiel entscheiden, verschießt aber gleich drei mal in fünf Minuten

T. Rapp versiebte innerhalb von fünf Minuten drei huntertprozentige Torchancen. Dylka legte jeweils stark auf. (56te, 58te, 61te Minute)

Somit war das Spiel bis zur 70ten Minute nicht entschieden und es schien so als ob die alte Fusballweisheit „Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft“ sich auch heute bewahrheiten würde.

Dannstadter Faden reißt – Schifferstadt drückt

Ab der 70ten Minute zeigte sich den Fans ein anderes Bild. Dannstadt zollte nun dem hohen Tempo Tribut und Schifferstadt kam stärker ins Spiel.

Ein abgefälschter Schuss und die darauf folgende Ecke mit Schusschance war aber das Einzigste was die starke Abwehrkette um P. Rapp und Jahn zuließ. Schifferstadt erhöhte zwar den Druck, konnte sich aber keine Chancen herausspielen.

N. Jotter macht den Deckel drauf

Die Gastgeber standen nun sehr hoch und so ergaben sich Räume zum Kontern. Nach erneut starkem Aufbau über Dylka, der an diesem Tag der beste Spieler auf dem Platz war, bediente T. Rapp abermals N. Jotter, der im zweiten Anlauf den Ball ins gegnerische Tor stümperte.

Kurz danach pfiff der Referee die Partie ab.

Zusammenfassend war der Sieg hochverdient. Die Chancenauswertung war miserabel. Hier müssen wir besser werden.

Nächste Woche geht es daheim gegen den FV Hanhofen. Hier müssen die nächsten drei Punkte her um sich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren.

Auf gehts FGD!

Aufstellung:
Biebinger
Mayer
P. RappJahn
Renz
N. Jotter
Dylka
Czeczerski
Lampert
T. Rapp
Kälin

Auswechselspieler:
Birke
Fuldner
Rohrbacher
Hirtz

Tore:
45 Minute: N. Jotter
86 Minute: N. Jotter