Beim vorletzten Spiel im Jahr 2014 hatte die zweite Garde der FGD die zweite Mannschaft aus Hanhofen zu Gast.
Hanhofen hatte bisher einen Punkt mehr gesammelt und stand somit, bis vor dem Spiel, einen Platz vor uns.

FGD II vs Hanhofen II

FGD II vs Hanhofen II

Wie es aufgrund der Tabellensituation nicht anders zu erwarten war, entwickelte sich nach Anpfiff ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften versuchten das Leder in den eigenen Reihen zu halten und Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen.

Die wenigen Angriffsbemühungen scheiterten schon früh an zu ungenau gespielten Bällen.

Rohrbacher vergibt, Pfenning macht es besser

Nach elf Minuten gelang es den Dannstadtern zum ersten Mal die gegnerische Abwehr auszuspielen. Irfan schickt Rohrbacher mit einem langen Ball auf die rechte Seite. Der Dannstadter Kapitän scheitert aber an seinen Nerven und verzieht, links am Tor vorbei.

Die herausgespielte Chance schien allerdings ein Weckruf für die FGD zu sein und schon zwei Minuten später klingelte es.
Irfan mit einer starken Ablage auf Pfenning. Der fackelt nicht lange und zieht aus 17 Metern volley ab. Der Ball schlägt unhaltbar im rechten Eck ein. (13te Minute)

Nach dem bisherigen Spielverlauf ging die Führung für die Hausherren in Ordnung. Hanhofen hatte sich bis dahin noch keine Chancen erspielen können.

Das Tor gab Dannstadt Sicherheit und der Ball lief jetzt gut durch die eigenen Reihen. Irfan hatte in der 30ten Minute die Riesenchance auf das 2 zu 0.

Irfan vergibt erneut nach schöner Kombination

Nach schöner Kombination über Manz auf Hirtz der Irfan in den freien Raum schickt, bleibt dieser nicht cool und schießt dem TW direkt in die Arme.

1 zu 0 Halbzeitführung

So ging es mit einer verdienten 1 zu 0 Führung in die Pause. Allerdings sollte sich in der zweiten Halbzeit das Bild komplett ändern.

Die zweiten 45 Minuten waren geprägt von harten Zweikämpfen, einem schwachen Schiedsrichter und einer sehr schwachen Dannstadter Leistung.
Hanhofen versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen und Dannstadt fiel nach vorne nur noch sehr wenig ein. Es entwickelte sich ein ruppiges Spiel.

Hanhofen hat Chancen über Chancen

Hanhofen belagerte die Dannstadter Seite, scheiterte aber entweder an sich selbst oder an den stärksten FG’lern Torwart Birke und/oder Libero Daiminger.

Nur durch Einzelaktionen konnte Dannstadt für Entlastung sorgen. Irfan in der 51ten und Schirra in der 54ten konnten aber nicht verwerten.

Rudelbildung nach Kopfstoß

Den unschönen Höhepunkt der Partie gab es in der 65ten Minute als ein Hanhofener Spieler seine Nerven nicht mehr unter Kontrolle hatte und Pfenning einen Kopfstoß verpasst. Die daraus resultierende Rudelbildung konnte nur schwer wieder aufgelöst werden.  Sowas hat auf dem Fussballplatz nichts verloren…

Die restlichen Spielminuten wurden von beiden Seiten höchst aggresiv gespielt. Hanhofen schaffte es bis zum Schluss nicht die herausgespielten Chancen zu verwerten. Dannstadt zeigte vor allem in der zweiten Hälfte Auflösungserscheinungen.

Dannstadt mit glücklichem Sieg

Somit war der Sieg, wenn man den kompletten Spielverlauf betrachtet, mehr als glücklich. Hanhofen konnte den Kompletteinbruch der FG nicht bestrafen und fährt mit 0 Punkten wieder nach Hause.

Mit diesem Sieg verbesserte sich die FGD II mit nun 15 Zähler auf den vorerst 9ten Tabellenplatz.

Nächste Woche geht es gegen den TV Ruppertsberg II, den man in der Hinrunde mit 7 zu 0 besiegen konnte. Zeigt Dannstadt wieder diese schwache Form wird es mehr als schwierig werden auswärts Punkte mitzunehmen….

Tore:
Pfenning (13te Minute)

Aufstellung:
1. Birke
3. Hirtz
4. Pfenning

5. Beinlich
6. Daiminger
7. Irfan
9. Manz
13. Abdulnabi
19. Rohrbacher

Auswechselspieler:
8. Fußer N.
2. Gomez-Sierra
12. Schirra