Überragende Bedingungen im Angelparkstadion für das erste Saisonspiel der Saison 15/16 gegen die FG 08 Mutterstadt II.

30 Grad, Sonnenschein und ein schöner Rasen. Was will ein Fussballerherz mehr.

Die zweite Mannschaft der 08er aus Mutterstadt musste in der letzten Saison aus der A-Klasse absteigen. Somit stand die FGD I vor dem ersten großen Prüfstein der Saison. In den Vorbereitungsspielen konnten zum größten Teil gute Ergebnisse erzielt werden. Somit waren die Verantwortlichen und die Spieler guter Hoffnung diese Form auch mit in das erste Pflichtspiel zu nehmen.

Trainer Pfundstein rotiert

Trainer Pfundstein war aufgrund von einigen abwesenden Spielern gezwungen zu rotieren. Mit Stefan Biebiger stellte er den erfahrensten Torwart in die Kiste. Dieser konnte zwar aufgrund seines Studiums nicht so oft an den Vorbereitsungsterminen teilnehmen, allerdings war dieses Spiel sein Abschiedsspiel, da er am Dienstag ein Auslandssemester in den USA antreten wird.

In der Innenverteidigung spielten Malz und Jahn, Links Lambert, rechts Kunz. In der Schaltzentrale auf der Sechs lenkten Scheibe und Horsch das Spiel. Auf dem rechten Flügel N. Jotter, links Apfelbacher. Auf der 10 sollte Kazdal den in der Spitze agierenden Zientek bedienen.

Auf der Bank nahmen vorerst D. Weber, T. Jotter, P. Rapp und Muntz Platz.

Eiskalt erwischt; Konter schockt die FGD direkt zu Spielbeginn

Die zahlreichen Zuschauer hatten es sich gerade erst gemütlich gemacht, da klingelte es schon im Kasten der FGD. Nach einem Angriff der Dannstadter über Scheibe der einen langen Ball auf die linke Seite zu Apfelbacher spielte, dieser flankte ins Zentrum auf Jotter, der allerdings verzog, konterten die 08er und spielten einen langen Ball hinter die Dannstadter Abwehr. Die Innenverteidiger standen schlecht und der heraus eilende Biebinger kam zu spät. Der gegnerische Stürmer schloss eiskalt ab. 0 zu 1. So hatte man sich den Saisonstart nicht vorgestellt.

Dannstadt zu hektisch und unkonzentriert

Dannstadt sichtlich geschockt vom frühen Gegentreffer, agierte in den nächsten Minuten viel zu hektisch und unkonzentiert. Die Spieler waren bemüht die Kontrolle zu übernehmen. Durch Fehlpässe und Ideenlosigkeit konnte die gegnerische Abwehr aber nicht unter Druck gesetzt werden. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab, wo Scheibe und Horsch versuchten das Spiel zu dirigieren. Spielerisch fanden aber auch Sie in den ersten 30 Minuten keine Lösung. Einzige Chance bis zur 30ten Minute hatte Zientek mit einem abgefälschten Fernschuss der knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei ging.

Dannstadt hat den Ball, Mutterstadt lauert auf Konter

Mutterstadt spielte der frühe Führungstreffer in die Karten. Sie stellten sich hinten rein und lauerten auf Konter. In der 25ten Minute konnte Scheibe einen gefährlichen Gegenstoß nur mit einem taktischen Foul verhindern. Er sah gelb. In der 30ten Spielminute hätte Mutterstadt mit 0 zu 2 in Führung gehen können. Allerdings entschärfte Biebinger einen Nachschuss souverän.
Witterungsbedingt musste Coach Pfundstein schon in der 38ten Spielminute wechseln. Kunz, eigentlich Stürmer und bisher auf der rechten Verteidigerposition unglücklich agierend, musste aufgrund von Kreislaufproblemen raus. Für ihn kam T. Jotter ins Spiel.

Dannstadt drängt auf den Ausgleich

In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte baute Dannstadt mehr und mehr Druck auf. Das Spiel verlagerte sich immer mehr tief in die gegnerische Hälfte. Es dauerte allerdings bis zur 42 Minute bis die Dannstadter Kicker wieder gefährlich wurden. Nach einem schönen Spielzug schafften es drei Spieler nicht den Ball ins Tor zu schieben. N. Jotter, Lambert und Scheibe trafen entweder den Ball nicht richtig oder wurden abgeblockt.

Wichtiger Ausgleich kurz vor der Pause

In der 45ten Spielminute gab es nochmal Eckball für die Hausherren. Die Zuschauer hatten sich schon mit einem 0 zu 1 zur Pause abgefunden, doch Kazdal hatte was dagegen. Ein Abpraller sprang ihm vor die Füße. Er fackelte nicht lang und nahm den Ball direkt. Obwohl er das Spielgerät nicht richtig traf flog der Ball durch die Beine des gegnerischen Torwarts ins Netz. Dieser wurde wohl durch die vor ihm befindlichen Spieler irritiert und konnte den Ball nicht richtig einschätzen. Glücklicher Ausgleich. Aber das Glück soll ja bekanntlich mit dem Tüchtigen sein.

Zientek lässt es krachen

In der Halbzeit nahmen sich die FGDler einiges vor. Trotz des heißen Wetters sollte weiter Druck gemacht und der Führungstreffer erzielt werden. Das gelang auch direkt nach Wiederanpfiff.
In der 47en Spielminute bediente T. Jotter Zientek mit einem flachen Pass in den gegnerischen Strafraum. Zientek nimmt die Pille mit und verwertet eiskalt ins lange Eck. 2 zu 1 für die FGD.

Dannstadt führt und kontrolliert das Spiel

Waren es noch die Dannstadter, die in der ersten Hälfte früh einem Rückstand hinterher laufen mussten, so waren es in der zweiten Hälfte die Spieler aus Mutterstadt. Der Treffer zeigte bei den Gästen ebenfalls Wirkung. Dannstadt hatte jetzt das Heft in der Hand und kontrollierte die Partie. In der 59ten Spielminute konnte erneut Kazdal zeigen was er kann. Er spielte zwei Gegner aus und zog aus 20 Metern ab. Leider etwas zu unplatziert. Der gegnerische Torwart parierte den Schuss.

Kräfte lassen auf beiden Seiten nach

Ab der 60ten Spielminute sah man den Spielern beider Mannschaften an, dass die Kräfte nachließen. Bei mittlerweile 35 Grad und knallender Sonne kein Wunder. Mutterstadt machte insgesamt den etwas fitteren Eindruck, was sich auch im Spielverlauf wiederspiegelte. Die Gäste drängten in den letzten 30 Minuten des Spiels auf den Ausgleich. Dannstadt blieb durch Konter gefährlich.

Biebinger hält 3 Punkte in heißer Schlussphase fest

Ein kapitaler Fehler in der Dannstadter Innenverteidigung kostete fast die Führung. Der allein auf Biebinger zulaufende Stürmer zeigte aber Nerven. Biebinger parierte stark. (74.) Auf der anderen Seite konterten die Dannstadter mit langen Bällen über die Flügel. Apfelbacher und Zientek verzogen aber aus aussichtsreicher Position. (72. 75.).

Bis zur 87ten Spielminute konnten sich beide Mannschaften keine Chancen mehr erspielen. Doch dann hatte Mutterstadt eine 100 % zum Ausgleich. Auf rechts außen setzte sich ein 08er gegen drei Dannstadter durch und flankte in die Mitte. Die Dannstadter Abwehr war schon beim Feierabendbier und so kam der Mutterstadter Stürmer frei im 5-Meter Raum zum Kopfball. Biebinger vereitelte den eigentlich sicheren Ausgleich mit einem Klasse-reflex auf der Linie.

In den letzten 3 Minuten konnte Mutterstadt keine Chancen mehr erspielen und Dannstadt riss sich nochmal zusammen. Es gab sogar Chancen auf ein 3 zu 1. Malz und Kazdal scheiterten allerdings aus der Ferne.

Nach 90+2 pfiff der sehr gute Schiedsrichter die Partie ab.

Die ersten drei Punkte der Saison sind eingefahren. Spielerisch muss sich die Mannschaft zum Teil noch finden. Kämpferisch war das ein starker Aufritt, wobei es gegen Schluss noch einmal sehr spannend wurde. Wie in der letzten Saison könnten die Chancen besser verwertet werden.

Das nächste Spiel findet beim FV Dudenhofen II am 09.08 um 15:00 Uhr statt. Auf die nächsten drei Punkte.

Auf gehts FGD!!

So spielten Sie:

Aufstellung:
1. Biebinger
3. Jahn
4. Horsch
5. Scheibe
7. Kazdal
8. Lambert
9. Zientek
11. Kunz (38)
12. Malz
16. Apfelbacher
23. Jotter N.

Auswechselspieler:
6. Jotter T. (38)
15. Rapp P.
31. Weber D.
19. Muntz